Immo-Gö

Layoutgrafik Kopfzeile

19. Veranstaltung

Thema: Schimmelpilzschäden an Gebäuden, Mängelfeststellung im Beweissicherungsverfahren, Grunderwerbsteuer und Grundsteuererlass

Anlass ist die vom Bundesverband der öffentlich bestellten und vereidigten sowie qualifizierten Sachverständigen e.V. (BVS) und den im Bundesfachbetrieb Bau zusammengeschlossenen Bausachverständigen erstmals vorgestellte Richtlinie zur Schimmelpilzproblematik. Diese Richtlinie - resultierend aus 7-jähriger Arbeit einer interdisziplinären Arbeitsgruppe aus Mikrobiologen, Mediziniern, Sanierern, Juristen und Bausachverständigen - versteht sich als Empfehlung und Handlungsanweisung zum sachgerechten Erkennen, Bewerten und Instandsetzen von Schimmelpilzschäden in Gebäuden.

Rechtsanwalt Dr. Dieter Hildebrandt erläutert diese Richtlinie und ihre Auswirkungen auf Mietverhältnisse. Herr Rechtsanwalt Grundei stellt dann die Herangehensweise zur Feststellung der Mängel im Rahmen eines Beweissicherungsverfahrens vor Gericht oder aber als Alternative der Erstellung eines sogenannten Parteigutachtens oder Privatgutachtens dar.

Waren mit den Schäden Mietausfälle verbunden, dann kann dies zu einem Grundsteuererlass führen. Die Antragsfrist für 2010 endet am 31.03.2011. Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Harnald Henze refereriert e über die Voraussetzungen der Antragstellung. Ferner berichtet er über die aktuelle Grunderwerbsteuererhöhung.

Layoutgrafik Fußzeile